Pfeilzieher

Der Pfeilzieher ist für das Ziehen von Pfeilen aus der Zielscheibe notwendig. Der Pfeilzieher bringt mehr und gezielter Kraft auf den Pfeil, um ihn möglichst schonend aus der Zielauflage zu ziehen.

Wer hohe Zuggewichte benutzt,dies trifft wohl für alle Compoundschützen zu, muss einen Pfeilzieher haben, da sonst die Pfeile gar nicht mehr aus der Zielauflage zu entfernen sind.

Bogensportbekleidung

Für das Feldbogenschießen nach dem Reglement gibt es kaum Vorschriften. Während bei der WA (früher FITA) die Farbe Weiß oder Vereinskleidung fest vorgeschrieben ist, darf der Feldbogenschütze Kleidung nach Wahl tragen. Allerdings ist jede Camouflage (Tarnkleidung) verboten. Generell gilt für Bogenschützen, dass eng anliegende Kleidung und für Recurveschützen ein Streifschutz zu empfehlen ist, damit die Sehne beim Abschuss nicht an der Kleidung hängen bleibt. Die Kleidung sollte auf "Outdoor" ausgelegt sein, da bei den Wettkämpfen im Wald jede Bedingung eintreffen kann. Der Boden kann aus tiefem Morast bestehen, eine Mückenplage kann einen erwischen, eventuell müssen steile Berghänge bewältigt werden, es kann sehr heiß sein oder im Laufe des Tages regnen. Der Feldbogenschütze sollte kleidungsmäßig auf jede Bedingung eingestellt sein.

Sehnenwachs

Die Sehne möchte ab und zu gewachst werden. Dies gilt für alle Bogentypen gleichermaßen. Eine gut gewachste Sehne nimmt zum einen bei Regen nicht so viel Wasser auf und erlaubt auch bei Regen noch akzeptable Schüsse. Gleichzeitig werden durch das Wachsen der Sehne kleine Unebenheiten in der Sehne ausgeglichen und die einzelnen Sehnenstränge können sich reibungsarm aneinander schmiegen. Eine gewachste Sehne erlaubt ein konstanteres Schießen.

Pfeilzieher Der Pfeilzieher ist für das Ziehen von Pfeilen aus der Zielscheibe notwendig. Der Pfeilzieher bringt mehr und gezielter Kraft auf den Pfeil, um ihn möglichst schonend aus der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Pfeilzieher

Der Pfeilzieher ist für das Ziehen von Pfeilen aus der Zielscheibe notwendig. Der Pfeilzieher bringt mehr und gezielter Kraft auf den Pfeil, um ihn möglichst schonend aus der Zielauflage zu ziehen.

Wer hohe Zuggewichte benutzt,dies trifft wohl für alle Compoundschützen zu, muss einen Pfeilzieher haben, da sonst die Pfeile gar nicht mehr aus der Zielauflage zu entfernen sind.

Bogensportbekleidung

Für das Feldbogenschießen nach dem Reglement gibt es kaum Vorschriften. Während bei der WA (früher FITA) die Farbe Weiß oder Vereinskleidung fest vorgeschrieben ist, darf der Feldbogenschütze Kleidung nach Wahl tragen. Allerdings ist jede Camouflage (Tarnkleidung) verboten. Generell gilt für Bogenschützen, dass eng anliegende Kleidung und für Recurveschützen ein Streifschutz zu empfehlen ist, damit die Sehne beim Abschuss nicht an der Kleidung hängen bleibt. Die Kleidung sollte auf "Outdoor" ausgelegt sein, da bei den Wettkämpfen im Wald jede Bedingung eintreffen kann. Der Boden kann aus tiefem Morast bestehen, eine Mückenplage kann einen erwischen, eventuell müssen steile Berghänge bewältigt werden, es kann sehr heiß sein oder im Laufe des Tages regnen. Der Feldbogenschütze sollte kleidungsmäßig auf jede Bedingung eingestellt sein.

Sehnenwachs

Die Sehne möchte ab und zu gewachst werden. Dies gilt für alle Bogentypen gleichermaßen. Eine gut gewachste Sehne nimmt zum einen bei Regen nicht so viel Wasser auf und erlaubt auch bei Regen noch akzeptable Schüsse. Gleichzeitig werden durch das Wachsen der Sehne kleine Unebenheiten in der Sehne ausgeglichen und die einzelnen Sehnenstränge können sich reibungsarm aneinander schmiegen. Eine gewachste Sehne erlaubt ein konstanteres Schießen.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 4
1 von 4
Zuletzt angesehen