Nock

Am hinteren Ende des Pfeils aufgebrachter Kunststoffeinsatz. Dient dazu, den Pfeil auf der Sehne zu befestigen.

Nockwicklung

Unterhalb des Nockschlitzes um den Pfeilschaft herum, verhindert das Spalten des Schaftes durch die Bogensehne.

Nockpunkt

Etwas oberhalb der Mitte der Bogensehne befindet sich meistens eine Markierung, der "Nockpunkt", unter dem der Pfeil zum Schuss aufgesteckt (angenockt) wird. Der Nockpunkt auf der Bogensehne dient dem immer gleichbleibenden Abschusspunkt für den Pfeil der mit seiner Nocke an dieser Stelle eingenockt (aufgesteckt) wird.

Verschiedene Möglichkeiten den Nockpunkt festzulegen sind zum Beispiel:

mit Garn gewickelter, einfacher Takling
mit Messingnockring festgepresst,
mit D-Loop für die Release-Schützen.
mittlerweile ist es auch üblich, dass selbstgemachte Papiernocks verwendet werden.

Quelle: Wikipedia
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.
http://www.lumenok.net/ Lumenok, Burt Coyote, Lighted Arrow Nock, abgerufen 20. August 2012

Nock Am hinteren Ende des Pfeils aufgebrachter Kunststoffeinsatz. Dient dazu, den Pfeil auf der Sehne zu befestigen. Nockwicklung Unterhalb des Nockschlitzes um den Pfeilschaft herum,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Nock

Am hinteren Ende des Pfeils aufgebrachter Kunststoffeinsatz. Dient dazu, den Pfeil auf der Sehne zu befestigen.

Nockwicklung

Unterhalb des Nockschlitzes um den Pfeilschaft herum, verhindert das Spalten des Schaftes durch die Bogensehne.

Nockpunkt

Etwas oberhalb der Mitte der Bogensehne befindet sich meistens eine Markierung, der "Nockpunkt", unter dem der Pfeil zum Schuss aufgesteckt (angenockt) wird. Der Nockpunkt auf der Bogensehne dient dem immer gleichbleibenden Abschusspunkt für den Pfeil der mit seiner Nocke an dieser Stelle eingenockt (aufgesteckt) wird.

Verschiedene Möglichkeiten den Nockpunkt festzulegen sind zum Beispiel:

mit Garn gewickelter, einfacher Takling
mit Messingnockring festgepresst,
mit D-Loop für die Release-Schützen.
mittlerweile ist es auch üblich, dass selbstgemachte Papiernocks verwendet werden.

Quelle: Wikipedia
Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar.
http://www.lumenok.net/ Lumenok, Burt Coyote, Lighted Arrow Nock, abgerufen 20. August 2012

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2
Zuletzt angesehen